Wieviel Server braucht der Blog?

Auf anderen Blogs lese ich in letzter Zeit immer wieder von Serverproblemen, zum Glück bin ich selbst mit meinen Blogs bisher davon noch verschont geblieben. Die Probleme wundern mich bei der “Features Geilheit” Mentalität der WordPress Entwickler allerdings wenig. WordPress wird von Version zu Version mit weiteren “neuen tollen Funktionen” zugepflastert, Performance und Sicherheitsaspekte bleiben da meines Erachtes zu sehr auf der Strecke.

Ein Blick in die Kommentare zahlreicher Blogs zeigt, dass die vielen Updates nerven. Das ist beispielsweise bei Techbanger zu lesen, andere fordern sogar ein WordPress Light und sammeln Vorschläge für das schlanke System.

Schuldzuweisungen in Richtung Plugings sind mit Sicherheit nicht falsch und jeder WordPress Blogger sollte die Notwendigkeit seiner Plugins mal hinterfragen.

Doch WordPress selbst erzeugt eine Menge Müll – wie man so richtig auf MacTv lesen kann:

Und für was gibt es diese Post Revisionen? Warum muss ein Beitrag alle 2 Minuten gespeichert werden, das ist eine Sinnlose Datenverschwendung.

Die Autosave Versionen in die Post Revisionen zu schicken sorgt nur für ein Revisionschaos bei dem ich nicht weiß, wer da insbesondere bei längeren Texten noch durchsteigen können soll.

Veröffentlicht unter Blogbeiträge
Hier schreibt:
Marc Bohlen

Marc Bohlen

  • Content Manager
  • ITK-Affiliate
  • Softwareentwickler
  • SEO und IT Fachautor

Mehr über Marc Bohlen

Anfrage senden